Skip to main content

4. E-Mail Liste aufbauen – 10 Tipps aus der Praxis (die wirklich funktionieren)

5/5 - (2 votes)

E-Mail Liste aufbauen - 10 Tipps aus der Praxis (die wirklich funktionieren)

E-Mail Liste aufbauen: E-Mail-Marketing gilt als eine der effektivsten Methoden, um eine Zielgruppe zu erreichen und in Kontakt zu bleiben. Der erste Schritt ist jedoch immer das Aufbauen einer E-Mail-Liste. Je nach Branche und Produkt bzw. Dienstleistung haben Sie mehrere Optionen zur Auswahl. Mit diesen 10 praxiserprobten Tipps gelingt es Ihnen, Ihre E-Mail-Liste effektiv aufzubauen.

Quentn

35,00 €

Preis zzgl. MwSt. im kleinsten Paket
Mehr Details
Cleverreach

0,00 €

Kostenlos bis 250 Kontakte
Mehr Details
Sieger: Preis & Leistung Klick-Tipp

30,00 €

Preis zzgl. MwSt. im kleinsten Paket
Mehr Details

Das wichtigste zuerst:

E-Book - Von 0 auf 100 Newsletter Abonnenten

1. Platziere dein Anmeldeformular gut sichtbar auf der Landingpage!

2. Platzieren Sie das Anmeldeformular auf ihrem Blog

3. Nutze Retargeting

4. Nutzen Sie Ihre E-Mail-Signatur

5. Nutze Social-Media-Ads

E-Book - Von 0 auf 100 Newsletter Abonnenten

6. Nutze Co-Registrierungen

7. Gewinnspiele und Verlosungen

8. Arbeite mit Partner zusammen

9. Leads offline gewinnen

10. Weiterempfehlungen nutzen

Kenne deine Zielgruppe auswendig

Um dein Anmeldeformular attraktiver für deine Zielgruppe zu machen, solltest du zunächst einmal wissen, wer deine Zielgruppe ist und was ihre Herausforderungen, Wünsche und Bedürfnisse sind. Je besser du diese Dinge verstehst, desto einfacher wird es dir fallen, sie in dein Anmeldeformular zu integrieren und somit mehr Anmeldungen zu erhalten. Wichtig ist dabei, dass du immer aus der Perspektive deiner Zielgruppe sprichst. Wenn du zum Beispiel Onlinemarketer ansprechen möchtest, solltest du auch entsprechende Inhalte in dein Anmeldeformular aufnehmen. Hier kannst du zum Beispiel die wichtigsten Tipps für Online Marketer geben. Auf diese Weise zeigst du deinen potenziellen Teilnehmern, dass du ihre Herausforderungen verstehst und ihnen hilfreiche Tipps anbietest. So steigerst du die Attraktivität deines Anmeldeformulars und erhöhst die Anzahl der Anmeldungen.

Arbeite mit der Empfängerzahl

Alternativ kannst du auch die Anzahl der Empfänger nutzen. Wenn du eine große Anzahl von Empfängern hast, wie zum Beispiel 12.000, kannst du diese in deinem Anmeldeformular erwähnen. Dadurch zeigst du potenziellen Abonnenten, dass bereits viele Menschen von deinen Tipps profitieren und ermutigst sie dazu, Teil dieser Gemeinschaft zu werden.

Verwende ein Gratis-Geschenk

Eine Möglichkeit, dein Anmeldeformular ansprechender zu gestalten, besteht darin, deinen Kunden eine Gegenleistung für die Anmeldung anzubieten. Hierbei handelt es sich um sogenannte Lead Magneten. Ein Lead Magnet kann beispielsweise eine Checkliste, ein Whitepaper, eine Excelvorlage, eine Schritt-für-Schritt-Anleitung oder eine Case Study sein. Wichtig ist, dass der Lead Magnet einen Mehrwert für deine Zielgruppe darstellt und in Verbindung mit deinem Produkt oder deiner Dienstleistung steht. Um dein Anmeldeformular ansprechender zu gestalten, kannst du beispielsweise die Möglichkeit anbieten, ein kostenloses Whitepaper herunterzuladen. Das Thema kann zum Beispiel „Wie werde ich zum Marketing-Profi?“ sein. Durch diese Vorgehensweise kannst du deine Kunden dazu motivieren, sich für deine Dienstleistung oder dein Produkt anzumelden.

1. Platziere dein Anmeldeformular gut sichtbar auf der Landingpage!

Lass mich dir meinen ersten Tipp geben: Platziere das Anmeldeformular deines Newsletters auf deiner Webseite. Wo genau solltest du es platzieren? Am besten an einem gut sichtbaren Ort, wie z.B. in der Navigation, vielleicht unter einem Reiter namens Ressourcen, wo du auch Hilfeartikel und andere nützliche Informationen anbieten kannst. Du könntest auch das Anmeldeformular in deinem Footer platzieren, zusammen mit anderen wichtigen Links wie dem Impressum oder der Datenschutzerklärung. Dies ist oft ein Bereich, in dem Besucher eines Newsletters suchen. Indem du dein Formular an prominenter Stelle platzierst, erhöhst du die Wahrscheinlichkeit, dass mehr Leute sich anmelden und somit deine E-Mail-Liste wächst.

Eine weitere Möglichkeit, den Newsletter zu bewerben, ist eine Sidebar, ein Feld auf der rechten Seite der Webseite, entweder fix platziert oder durch Scrollen nach unten sichtbar. Es ist wichtig, dass klar ersichtlich ist, dass hier eine Anmeldung zum Newsletter beworben wird und warum es sich lohnt, sich anzumelden.

Im eCommerce bieten sich zwei weitere Möglichkeiten: der Warenkorb oder die Produktübersichtsseite. Hier kann man immer wieder das Anmeldeformular platzieren und darauf hinweisen, dass der Empfänger immer über die neuesten Produkte informiert wird, wenn er sich zum Newsletter anmeldet.

Auch im B2B-Bereich kann man den Leserinnen und Lesern die Möglichkeit geben, sich anzumelden und den Newsletter attraktiv gestalten, indem man auf vergriffene Produkte oder ausgebuchte Seminare hinweist und ihnen anbietet, informiert zu werden, sobald diese wieder verfügbar sind. So bietet man einen Mehrwert und generiert gleichzeitig Adressen.

2. Platzieren Sie das Anmeldeformular auf ihrem Blog

Hier ist Tipp Nummer zwei: Platzieren Sie Ihr Anmeldeformular auf Ihrem Blog. Es ist eine der wichtigsten Positionen für Ihr Anmeldeformular, besonders wenn Sie bereits einen Blog pflegen. Die beste Möglichkeit, auf Ihren Newsletter aufmerksam zu machen, ist im Header des Blogs, da es die erste Sache ist, die jemand sieht, wenn er auf Ihren Blog stößt. Alternativ können Sie auch innerhalb Ihrer Blog-Artikel eine Newsletter-Anmeldung als Texttrenner bewerben oder am Ende Ihres Blogs als letzten Reiter platzieren. Durch diese Platzierung erinnern Sie Ihre Leser daran, dass sie diese Inhalte direkt in ihrem Posteingang erhalten können und somit schneller informiert sind.

Ein zusätzlicher Tipp: Sie können auch Popup-Formulare auf Blog-Artikeln mit hoher organischer Reichweite verwenden, um mehr Newsletter-Anmeldungen zu erzeugen. Das Popup könnte einen Lead-Magneten enthalten, der eine Checkliste oder tiefergehende Informationen zum Thema des Artikels bietet. Auf diese Weise bieten Sie einen echten Mehrwert für Ihre Leser und erhöhen die Chancen, dass sie sich für Ihren Newsletter anmelden.

3. Nutze Retargeting

Der dritte Tipp dreht sich um Retargeting. Mit Retargeting kannst du deine Webseitenbesucher und Besucherinnen weiterhin im Internet verfolgen. Wenn beispielsweise jemand auf deiner Webseite eine bestimmte Seite besucht hat, kannst du diese Person gezielt mit Retargeting ansprechen. Es funktioniert besonders gut, wenn du dabei einen Lead Magneten verwendest. Stell dir vor, jemand hat sich auf deinem Blog über die DSGVO informiert. Indem du diese Person in deiner Retargeting Gruppe hinzufügst und dein Lead Magnet (z.B. ein eBook oder eine Checkliste zum gleichen Thema) bewirbst, kannst du diese Person dazu bringen, sich für deinen Newsletter anzumelden. Auf diese Weise kannst du auch über andere Webseiten, die diese Person besucht, eine Newsletter-Anmeldung generieren.

4. Nutzen Sie Ihre E-Mail-Signatur

Lassen Sie uns über den vierten Tipp sprechen: Dieser bezieht sich auf Ihre E-Mail-Signatur. Hier haben Sie die Möglichkeit, Newsletter-Anmeldungen zu generieren, indem Sie Lead Magnete bewerben oder einfach die Vorteile Ihres Newsletters aufzeigen. Auf diese Weise können Sie mehr Aufmerksamkeit erregen und Ihre Empfänger überzeugen. Nutzen Sie Ihre Signaturen als zusätzliche Möglichkeit, um Ihre Marketingstrategie zu verbessern und Ihren Newsletter erfolgreich zu promoten.

5. Nutze Social-Media-Ads

Empfehlung Nummer fünf ist die Verwendung von Social-Media-Anzeigen. Sie können Ihre Lead-Magneten über verschiedene Social-Media-Plattformen wie Facebook und LinkedIn bewerben und dabei Ihre Zielgruppe gezielt ansprechen. Es wird dringend empfohlen, einen Lead Magneten zu verwenden und nicht nur Ihren Newsletter zu bewerben, da solche Anzeigen in der Regel viel Geld kosten und Sie somit Ihre Investitionen besser nutzen können. Wenn Sie einen relevanten Lead Magneten bieten, können Sie auch eine höhere Erfolgschance erwarten. Sie sollten also unbedingt in einen qualitativ hochwertigen Lead Magneten investieren, um die besten Chancen auf Erfolg zu haben.

6. Nutze Co-Registrierungen

Eine Möglichkeit, um deinen Newsletter zu bewerben, besteht darin, eine Co-Registrierung anzubieten. Das bedeutet, dass der Newsletter nicht das primäre Ziel ist. Du kannst beispielsweise eine zusätzliche Checkbox bei deinem Kontaktformular oder bei der Anmeldung zu einem Webinar, Seminar oder Dienstleistung anbieten und dort den Newsletter bewerben. Gib dem Kunden einen Hinweis darauf, dass er über weitere ähnliche Inhalte in Zukunft informiert wird, wenn er sich für den Newsletter anmeldet. Durch diese Methode kannst du deinen Kunden einen Mehrwert bieten und gleichzeitig dein Newsletter-Abo erweitern. Es ist besonders effektiv, wenn sich der Kunde schon für ein Webinar oder Seminar angemeldet hat, da er bereits Interesse an deinen Inhalten gezeigt hat. Nutze die Chance, um dein Angebot zu erweitern und seine Bedürfnisse besser zu befriedigen.

7. Gewinnspiele und Verlosungen

Tipp Nummer sieben im Marketing ist ein altbewährter Trick: Gewinnspiele und Verlosungen. Doch dabei sollte man unbedingt darauf achten, dass die Aktion einen Bezug zum eigenen Produkt oder zur eigenen Dienstleistung hat. Ein Auto zu verlosen, obwohl man eigentlich Onlineshop-Beratung anbietet, bringt keinen Mehrwert und zieht keine wirklich interessierten Kunden an. Stattdessen sollte man überlegen, was der Zielgruppe wirklich helfen könnte. Eine Tiernahrungsmittelfirma könnte beispielsweise einen bestimmten Katzenfuttersack oder eine Woche Katzenfutter verlosen. So entsteht ein Mehrwert für die eigentliche Zielgruppe und man kann auch sicher sein, dass sich die potenziellen Kunden wirklich für das eigene Angebot interessieren. Melden Sie sich beim Gewinnspiel zum Newsletter an, kann man davon ausgehen, dass sie auch an weiteren relevanten Informationen interessiert sind. Kurz gesagt: Verlosungen sollten auf das eigene Angebot abgestimmt sein, um den besten Effekt zu erzielen.

8. Arbeite mit Partner zusammen

Lass uns über den achten Tipp sprechen, der sich auf zusätzliche Werbemöglichkeiten bezieht. Zuerst solltest du darüber nachdenken, wo deine Zielgruppe zu finden ist. Vielleicht hören sie bestimmte Podcasts oder abonnieren bestimmte Newsletter. Finde heraus, wo du Werbung schalten kannst, indem du Anzeigen bei deinen Partnern schaltest. Es gibt viele Möglichkeiten, solche Partner zu finden. Du könntest auch gemeinsame Kooperationen in Betracht ziehen. Zum Beispiel könntest du mit einem Partner aus deinem Netzwerk zusammenarbeiten, um einen Lead Magneten oder ein Webinar zu erstellen, das sowohl deine als auch seine Zielgruppe anspricht. Die Zusammenarbeit mit einem Partner ermöglicht es euch beiden, von der Reichweite des anderen zu profitieren und mehr Anmeldungen zu generieren.

9. Leads offline gewinnen

Tipp Nummer neun ist aus der Offline Welt. Was kannst du tun, um offline auch Newsletteranmeldungen zu generieren? Du kannst natürlich zum einen in deinem stationären Handel Plakate, Postkarten, Sticker etc. hinhängen, dass diese eben auch gesehen werden und auf diese Weise darauf aufmerksam machen, dass du einen Newsletter hast, zum Beispiel mit Rabatten oder aber auch mit schönen Aktionen, wo einfach die Kunden darauf aufmerksam werden und sich denken, das wäre doch eigentlich ganz nett, wenn ich mich dort auch anmelde, dann kann ich auch von diesen Rabatten oder von diesen Aktionen profitieren.

Eine andere Möglichkeit ist natürlich auch im eCommerce, dass du bei den Paketen, die du verschickst, auch eine Beilage mit dazu packst und einfach sagst Hey übrigens, melde dich doch gerne zu unserem Newsletter an. Dort erhältst du für dein nächsten Einkauf 20 % Rabatt. Oder beispielsweise haben wir hier auch tolle Produkte oder Neuigkeiten und Angebote speziell, die wir zuerst in unserem Newsletter vermarkten, bevor alle anderen darüber informiert werden. Also mach auf diese Art und Weise einfach darauf aufmerksam, dass diese Kontakte oder diese KäuferInnen sich auch zum Newsletter anmelden können.

In der Zukunft wird es natürlich auch wieder möglich sein, auf Messen nach genau solchen Leads zu suchen und dort noch einmal darauf aufmerksam zu machen, dass man beispielsweise ein Lead Magneten hat, den man auch promoten kann. Und auf diese Art und Weise kann man eben auch noch mal Newsletter Anmeldungen generieren.

10. Weiterempfehlungen nutzen

Lass uns zum letzten Tipp kommen, dem zehnten Tipp. Hier geht es um deinen eigenen E-Mail-Verteiler. Wenn du einen aktiven E-Mail-Verteiler hast, empfehle ich dir, mit Weiterempfehlungen zu arbeiten. Es gibt zwei Möglichkeiten.

Eine Möglichkeit ist, dass du deine Empfänger einfach in jeder E-Mail darauf aufmerksam machst, dass sie den Newsletter weiterempfehlen können. Du kannst beispielsweise einen Button einfügen, der direkt zu dieser Funktion führt. So können easy Empfehlungen generiert werden.

Die zweite Möglichkeit ist, dass du deine aktivsten und loyalsten Leser auswählst und ihnen eine eigene E-Mail-Kampagne schickst, in der du sie direkt um eine Weiterempfehlung bittest. Schon im Betreff deiner E-Mail kannst du darauf hinweisen. In der E-Mail selbst kannst du dann alles darauf ausrichten, diese Weiterempfehlung zu fördern.

Quentn

35,00 €

Preis zzgl. MwSt. im kleinsten Paket
Mehr Details
Cleverreach

0,00 €

Kostenlos bis 250 Kontakte
Mehr Details
Sieger: Preis & Leistung Klick-Tipp

30,00 €

Preis zzgl. MwSt. im kleinsten Paket
Mehr Details

Fazit – Strategisch Arbeiten

Das waren alle Tipps, die ich für dich hatte! Um eine effektive E-Mail-Liste aufzubauen, ist es wichtig, strategisch zu arbeiten. Mit diesen 10 Tipps können Sie Ihre Zielgruppe effektiv erreichen und qualitativ hochwertige E-Mail-Abonnenten gewinnen. E-Mail Marketing ist eine wirksame Methode, um Ihre Unternehmensziele zu erreichen sowie eine enge Beziehung zu Ihren Kunden aufzubauen.

Und ehrlich gesagt, ist das nur ein winziger Teil von dem, was Sie wissen müssen, um erfolgreiches E-Mail-Marketing zu betreiben. Und genau das ist das, was Sie in meinem E-Book „Erfolgreiches E-Mail-Marketing inklusive Beispiele und Formulierungshilfen“ lernen, das Sie sich mit einem Klick auf den Button sofort herunterladen und durchlesen können.

Egal wie hoffnungslos Ihre Situation im Moment vielleicht für Sie aussehen mag. Dieses E-Book ist wirklich randvoll mit E-Mail-Marketing-Geheimnissen, die die meisten Unternehmer ihr Leben lang nie erfahren werden. Klicke also jetzt auf den Button und wir sehen uns gleich auf der anderen Seite wieder, bis gleich!


Jetzt Kaufen!

Sie wollen darüber hinaus noch mehr erfahren? Dann melden Sie sich auch für den kostenlosen E-Mail-Newsletter an. Wir senden Ihnen dann regelmäßig völlig kostenlos Trainingsvideos, mp3 und pdfs zu, die Ihnen dabei helfen, erfolgreiches E-Mail-Marketing zu betreiben! Drücken Sie dazu einfach auf den Button und laden Sie sich das kostenlose E-Book herunter.


Gratis E-Book

Tags: E-Mail-Marketing, Email Marketing Tool


Keine Kommentare vorhanden

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
0
Would love your thoughts, please comment.x